Flügel des Phönix

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Offenbarung

E-Mail Drucken

Unabhängig von den geschichtlichen Hintergründen und geografischen Gegebenheiten
ist der Phönix ein Symbol für die Unsterblichkeit.
Seine Sage greift die elementare Frage der Menschheit von Leben, Tod und Wiedergeburt auf.
Die Suche nach der eigenen Wahrheit dauert ein ganzes Leben lang an und die Erkenntnis,
dass wir nur im Einklang von Körper, Seele und Geist wahre Ruhe finden,
ist ein meist schmerzhafter Prozess. Oftmals ermöglichen nur einschneidende,
“negative” Ereignisse ein Innehalten, eine reinigende Stille in unserem Innern.

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Warum diese Angst vor dem Sterben?
Weil wir dem Tod ganz alleine gegenüber stehen und in einen unbekannten Abschnitt hinübergleiten.
Nackt und bloß verlassen wir diese Welt, so wie wir in sie gekommen sind.
Die Hoffnungsbotschaft der Wiedergeburt versinkt fast in einem Meer der schmerzlichen Gefühle des Loslassens,
der Gedanken an Dinge, die nicht stattgefunden haben und nun nicht mehr werden, einen Kuss der versäumt oder eine Liebe,
die nie ausgesprochen wurde, Verlust von liebgewonnenen Weggefährten, die uns begleiteten.

Der Phönix, der den Tod als unumgänglichen Bruder des Lebens akzeptiert hat,
gewinnt daraus seine wiederbelebende Stärke und die Kraft für sich Verantwortung
zu tragen. Er erlebt sich selbst als ein Teil des göttlichen Prinzips.
Sein Leben ist intensiv und wunderbar, heilend und beglückend für all die Wesen,
die ihm in Sanftmut und Ehrlichkeit begegnen.

Er ist für mich auch ein Sinnbild der Individualität jedes einzelnen Menschen,
denn er existiert nur als Einzelexemplar. Unsere ganz persönliche Auffassungsgabe,
unser Wesen, ist bestimmend für die Verarbeitung unserer Erfahrungen und formt
unsere Einzigartigkeit.

Wir lernen wie der Phönix das Leben zu schätzen, denn er kennt die Plätze
an denen die besten Kräuter wachsen und die hohen Palmen zu finden sind.
Instinktiv weiß er von dem Ziel der Reise:
Die Erkenntnis, das wir ein Stück Gottes sind und nur durch die Vereinigung von
Körper, Seele und Geist den Schlüssel zur Erleuchtung finden.
Gott selbst ist die Gemeinschaft, die Einheit aller Seelen.
Das Paradies ein Leben in vollkommener Harmonie.
Zeitlos, unendlich, Yin & Yang vereint.

Flügel des Phönix - damit sind wir alle ausgestattet, doch nicht alle sind sich dessen bewusst.
Ängste und Nöte lassen uns dieses wunderbare Geschenk vergessen und verzögern unseren Flug
- eine Reise zu unserer Urbestimmung.

Lebe jeden Tag, als wenn es dein erster wäre:
Mit geöffnetem Herzen, staunend über diese wunderbare Welt,
die als Geschenk für uns das ewige Leben innehält.

 

Im Nest des Phönix
Wenn Menschlichkeit
den Sinn des Lebens entdeckt,
so erschafft sie
unbändige Freude
im Hier und Jetzt.

Die Suche nach Dingen,
die uns zu fehlen scheinen,
weicht der Erkenntnis
der Geborgenheit:
Alles ist in uns selbst.

© Heidemarie Andrea Sattler

 

Share